Dienstag, 13. November 2012

Räuberhose: Wolle liebt Stoff

Schon seit einer ganzen Weile liegen hier wunderschöne gestrickte Bündchen - von der Oma :-)

Endlich habe ich es geschafft sie an eine Hose zu nähen:

Es ist wieder eine Räuberhose geworden. Ich habe sie noch einmal etwas verschmälert, allerdings ist sie jetzt schon fast zu schmal (vor allem auch, da sich der Jeansstoff nicht sehr dehnt). Aber es geht gerade noch. Die Nähte sind dieses Mal alle mit passendem dunkelpinken Garn abgesteppt - das gefällt mir sehr gut.
Räuberhose von vorne

.. und von hinten

Auf der Rückseite ist nach der Idee von Dianuschka ein Herzchen appliziert:
Damit man sich etwas besser vorstellen kann, wie die Hose sitzt, hier auch ein Tragebild:

Die Wollbündchen zwischen Innen- und Außenhose zu nähen war etwas frimmelig - und man sollte es sich besser nicht zu genau von links ansehen, aber sie liegen schön eng an und geben der Hose etwas ganz besonderes - wer kann auch schon sagen, dass die eigene Mama mit der Oma eine Hose für einen genäht/strickt haben?

Liebe Grüße,
Heike

P.S.: Meine erste Räuberhose findet ihr hier und die Erklärung, wie ich den Schnitt schmaler gestaltet habe hier.

Kommentare:

  1. Deine gestrickten Bündchen sind so hübsch, so richtig kuschlig!

    Herzliche Grüsse
    Stéphanie

    AntwortenLöschen
  2. das sieht total schön aus! Nähst du die Bündchen ganz normal wie jede andere an? Also mit der Ovi/ normalen Maschine?

    LG, Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare.
      Ich hab die gestrickten Bündchen nicht mit der Ovi, sondern mit der normalen Nähmaschine angenäht - das hat auch sehr gut geklappt (nur mit dem Annähen der Innenhose hat es dann etwas gehapert - ich glaube ich hätte sie am Besten von Hand annähen sollen..)
      LG
      Heike

      Löschen
  3. Super Idee mit den Strickbündchen! Bin ich noch gar nicht drauf gekommen...Dabei liegen hier noch Unmengen Sockenwolle herum.
    LG Caro

    AntwortenLöschen